Honeywell FlexRange

Honeywell FlexRange-Technologie

FlexRange steht für eine besondere Scan-Engine Technologie, die der Hersteller Honeywell entwickelt hat. Ein FlexRange-Imager kann sowohl Codes aus der Nähe als auch aus der Ferne lesen und bietet größtmögliche Flexibilität bei der Datenerfassung.
Laufwege werden effektiv reduziert und Arbeiter müssen sich im Lager nicht mehr bücken oder strecken, um weiter entfernte Codes zu erreichen. Staplerfahrer können z.B. vom Fahrersitz aus Labels von Regalen scannen. Trotzdem büßt ein FlexRange-Imager keine Auflösung im Nahbereich ein, der minimale Abstand zum Scannen bleibt bei nur etwa 10cm.

Robustes Doppel-Linsen System

Möglich wird diese Flexibilität durch zwei separate Linsen in einem Gehäuse, ohne bewegliche Teile. Die beiden Linsen erweitern den Fokus und decken Nah- und Fernbereich ab. Ein weiterer Vorteil der FlexRange-Imager ist ein sehr schneller Scanvorgang, bei dem gleichzeitig zum Dekodieren auch ein Bild aufgenommen werden kann. So bekommt man zusätzlich zum Code ein Kontrollbild vom Lagerplatz. Da es keine beweglichen Teile gibt, ist die gesamte Engine sehr Stoß- und Sturzresistent.

Kompatibilität zu Honeywell-Produkten

Die neue 6803FR FlexRange Engine von Honeywell hat sehr kompakte Abmessungen und ein geringes Gewicht, wodurch sie sich hervorragend für den Einsatz in Honeywell Mobile Computern, Tablets und tragbaren Scannern eignet. Honeywell hat viele Geräte mit der Option für die FlexRange-Imager erweitert, die Engine ist erhältlich in den folgenden Produkten und Modellreihen: CK65, CT40 XP, CT60 XP, RT10-Tablet und dem Granit XP.

FlexRange im Video vorgestellt