Rückverfolgbarkeit

Für Lebens- und Futtermittel ist sie seit 2005 gesetzliche Pflicht: die lückenlose Rückverfolgbarkeit oder Traceability der Produktions- und Lieferkette. Doch in immer mehr Branchen verlangen Kunden von Zulieferern und Fertigungsunternehmen, von Logistikern, Transporteuren und Händlern eine lückenlose Dokumentation wesentlicher Bauteile, Herstellungsschritte und Prozesse.

Das Upstream Tracing, als Chargen- oder Komponentenrückverfolgung, ist als Grundlage modernen Qualitätsmanagements unverzichtbar und wird nicht zuletzt für Rückrufaktionen beansprucht. Das Downstream Tracing, insbesondere als Seriennummernverfolgung, wird insbesondere für Produkte verlangt, die mit Gewährleistung der Händler und Garantie der Hersteller verbunden sind und wird auch zum Product Lifecycle Management eingesetzt.

ID-Solutions ist als Systemhaus auf den Einsatz von automatisierten Identifikationstechnologien für die Rückverfolgung spezialisiert und sorgt für eine nahtlose Integration in Ihre Geschäftsprozesse. Wir beraten Sie gern, welche Technologie und Standards heute zum Einsatz kommen und wie Sie Codemarkierungen zuverlässig aufdrucken oder RFID-Technologien nutzen können Sprechen Sie uns an.

Praxisbericht

Eine der Maximen der Warsteiner Gruppe lautet, „Qualität zu entwickeln, zu produzieren und zu gewährleisten“. Das beginnt bereits bei der Auswahl der eingesetzten Rohstoffe Wasser, Hopfen und Malz. Doch auch im Brauprozess und bei der Abfüllung verfolgt das Unternehmen höchste Qualitätsansprüche. So sind bei Warsteiner als erster Brauereigruppe Deutschlands alle Produktionsstandorte mit dem Zertifikat für das Lebensmittelsicherheit-Managementsystem nach internationalem Standard DIN EN ISO 22000:2005 ausgezeichnet worden.

Zum Anwenderbericht